Wir bauen mit WETON Massivhaus
Wir bauen mit WETON Massivhaus

Bautagebuch - August 2014

 

Fensterbretter, Folie Bodenplatte und Rechnung

29.08.2014

Firma FENCON hat heute die Fensterbretter und die Austrittsleisten an den Türen des Erdgeschosses angebracht. Jetzt fehlen nur noch ein paar Fenstergriffe, die aber in absehbarer Zeit nachgeliefert werden.

Weiterhin wurde von Firma Pfannmüller auf der Bodenplatte die Folie verlegt, die einerseits als Dampfbremse und andererseits als Schutz vor aufsteigender Feuchtigkeit dient.

Im Briefkasten lag heute eine weitere Rechnung von WETON Massivhaus für beauftrage Zusatzleistungen, wie das Abfahren und Entsorgen des überschüssigen Bauaushubs sowie für den Verdichtungsnachweis mit der dynamischen Lastplatte gemäß dem Baugrundgutachten. Darüber hinaus wurde angeliefertes Verfüllmaterial abgerechnet. 

 

Einbau Fenster und Hausanschlüsse

28.08.2014

Seit dem Vormittag sind die Fensterbauer der Firma FENCON am Werk und bauen die Fenster, Türen und den Lichtschacht ein. Somit sind nun auch die Voraussetzungen (kein gestelltes Gerüst und ein geschlossener Bau) für das Legen der Hausanschlüsse erfüllt. Hinsichtlich der Hausanschlüsse bzw. der Art der Verlegung gibt es auch Neuigkeiten. Die Sachbearbeiterin der Stadtwerke hat uns angerufen und mitgeteilt, dass nach Rücksprache mit den zuständigen Meistern nur die Übergabe an der Grundstücksgrenze mittels Wasseruhrschacht und Gas-/Stromkasten in Frage kommt. Wenigstens werden die Leitungen bis zum Übergabepunkt nach tatsächlichem Aufwand und nicht pauschal berechnet.

Zudem haben wir Post vom Finanzamt Frankenthal erhalten. Der Einheitswert- und Grundsteuermessbescheid lag im Briefkasten. Dieser Bescheid hat bzw. kann Auswirkungen auf die Höhe der von der Stadt- oder Verbandsgemeindeverwaltung zu erhebenden Grundsteuer haben.

 

Hausanschlüsse und Lieferung der Fenster

27.08.2014

Die Stadtwerke haben sich gemeldet. Aufgrund der Entfernung des Haustechnikraums zu den Anschlussstutzen bzw. den Leitungen an der Straße soll der Übergabepunkt der Hausanschlüsse an die Grundstücksgrenze verlegt werden. Dies würde bedeuten, dass wir das Legen der Leitungen selbst in Auftrag geben und für die Instandhaltung etc. auch verantwortlich sind.  Hier hoffen wir, dass sich doch noch eine praktikablere Lösung findet. Zumal zu den von der Stadt pauschal für Wasser, Gas, Strom und Telekommunikation veranschlagten Kosten (ca. 5.000,00 €) noch ca. 2.000,00 € für den Wasseruhrschacht bzw. den Gas-/Stromkasten auf der Grundstücksgrenze hinzukommen würden, ganz zu schweigen von den darüber hinaus anfallenden Verlegekosten der Leitungen ans Haus. Sowohl unserem Architekten als auch uns selbst wurde diese Variante so von den Stadtwerken nie kommuniziert. Bisher hieß es immer, dass lediglich ein Mehrpreis für die über die Pauschale (ca. 10m) hinausgehenden Verlegemeter berechnet würde und die Entfernung des Haustechnikraums zur Grundstücksgrenze letztlich kein Problem sei.

Nachdem sich in den letzten 2 1/2 Wochen auf der Baustelle selbst relativ wenig getan hat, was unter Trocknungsaspekten aber durchaus positiv zu bewerten ist, geht es nun endlich weiter. Im Laufe des Tages sind die Fenster von unserem Fensterbauer (FENCON) geliefert worden. Morgen wird dann mit dem eigentlichen Einbau der Fenster begonnen. Sobald die Fenster eingebaut sind, können auch die Sanitär- und Elektroarbeiten beginnen.

 

Angebote, Kamin und Bemusterung

26.08.2014

Auf Anregung unseres Bauleiters haben wir mit unserem Kaminbauer (Stephan Kohl) Rücksprache gehalten. Dieser wird voraussichtlich in der übernächsten Woche die erste Steinreihe des Kamins abmauern, damit ein besserer Abschluss des Estrichs gewährleistet werden kann.

 

Weiterhin haben wir das vollständige Angebot von unserem Sanitärinstallateur (Pfannmüller) erhalten. Dieses enthält jetzt alle von uns gewünschten Varianten bezüglich der Serien (V&B, Keramag etc.) und wir werden in den nächsten Tagen eine endgültige Entscheidung treffen.

 

Darüber hinaus hatten wir heute den zweiten Termin bei unserem Fliesenunternehmen (Hammer+Postel), bei dem Herr Postel uns das Angebot persönlich erläutert hat. Hier haben wir jetzt die "Qual der Wahl", wir haben zwei Probefliesen mitgenommen und werden uns anhand der Muster sowie des Angebotes auch in den nächsten Tagen entscheiden.

 

Zusätzlich waren wir heute bei WETON Massivhaus in Frankenthal und haben unsere Innen-Fensterbänke ausgesucht sowie noch offene Fragen mit unserem Architekten Herrn Voelcker geklärt.

 

In den letzten Tagen sind wir auch noch einmal die Elektro-Installationspläne durchgegangen und werden aufgrund unserer Überlegungen ein paar Schalter verlegen sowie weitere Steckdosen einplanen.

 

Abbau der Bausprießen und Arbeiten am Mauerwerk

21.08.2014

Unser Roh-/Hochbauer hat die Bausprießen entfernt, die seit Fertigstellung der Erdgeschossdecke diese gestützt haben. Weiterhin wurden die im Bereich des Mauerwerks noch zu verschließenden Leerräume mit Bauschaum ausgebessert bzw. verschlossen.

 

Netzanschlussverträge und Baubesprechung

20.08.2014

Beim Treffen mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus und unserem Sanitärinstallateur haben wir das weitere Vorgehen geklärt. Neben der Position der Sanitärobjekte in Bad und Dusch-WC und der Außenwasserhähne haben wir auch die Installationen im Haustechnikraum besprochen. Weiterhin wurden noch ein paar zu erledigende Arbeiten im Bereich des Mauerwerks angesprochen. Hier müssen noch ein paar Freiräume verschlossen werden, damit sich kein Kondensat bilden kann und es somit zu einer feuchten Wand kommt. Gestern hatte unser Bauleiter zudem veranlasst, dass die Lücken zwischen den Balken unter dem Giebel der Garage geschlossen und grundiert werden. Dies hat unsere Dachdeckerei bereits erledigt. Darüber hinaus haben wir die "fehlenden" Netzanschlussverträge erhalten und diese gleich bei den Stadtwerken abgegeben, damit diese entsprechend bearbeitet und die Anschlüsse zeitnah gelegt werden können.

 

Darüber hinaus hatten wir heute den ersten Bemusterungstermin bei unserem Fliesenleger (Hammer + Postel). Bei Herrn Postel haben wir uns sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt. Wie bei fast allen Gewerken die wir bemustert haben, werden auch hier weitere Kosten auf uns zukommen. Bei den von WETON im Standard angebotenen Wandfliesen bzw. der veranschlagten Preiskategorie sind wir fündig geworden. Lediglich bei den Bodenfliesen müssen wir, aufgrund unserer Wahl, einen Aufpreis in Kauf nehmen. Anfang kommender Woche werden wir uns erneut mit Herrn Postel treffen, um das bis dahin von ihm erstellte Angebot zu besprechen.

 

Anträge Hausanschlüsse

19.08.2014

Wir haben heute den für die Hausanschlüsse zuständigen Mitarbeiter der Stadtwerke aufgesucht, um mit ihm einen Besichtigungstermin auf der Baustelle zu vereinbaren. Laut unserem Bauleiter von WETON Massivhaus müssten die Anträge für die Hausanschlüsse bzw. die Netzanschlussverträge den Stadtwerken Grünstadt vorliegen. Leider liegen diese den Stadtwerken noch nicht vor. Von daher müssen wir hier nochmal Rücksprache mit WETON halten, um dies zu klären.

 

Sanitär und weiteres Vorgehen

18.08.2014

Am kommenden Mittwoch treffen wir uns mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus und unserem Heizungsinstallateur auf der Baustelle, um die Sanitärinstallationen sowie das weitere Vorgehen durchzusprechen. Sobald die Firma FENCON die Fenster und Türen eingebaut hat, dies wird voraussichtlich in der kommenden Woche (KW 35) geschehen, wird mit den Installationsarbeiten (Elektrik & Sanitär) begonnen.

 

Da der Kran für die künftigen Arbeiten nicht mehr benötigt wird, hat unser Roh-/Hochbauer (SH Hochbau) diesen im Laufe des Vormittags abgebaut.

 

Abbau Gerüst

15.08.2014

Nachdem diese Woche die Arbeiten auf der Baustelle geruht haben, wurde im Laufe des heutigen Vormittags das Gerüst abgebaut. Dies ist, neben einem geschlossenen Bau mit Fenster und Türen, zwingende Voraussetzung damit die Stadtwerke die Hausanschlüsse legen. Urlaubsbedingt werden wir mit dem hierfür Verantwortlichen erst nächsten Dienstag einen Termin für eine Vorabbegehung vereinbaren können.

 

Bemusterung Garagentor

14.08.2014

Am frühen Nachmittag haben wir bei Firma Bischoff in Bad Dürkheim sowohl unser Garagentor als auch die Garagentür (beides von Normstahl) bemustert. Mit der von WETON im Standard eingeplanten Ausführung waren wir dabei sehr zufrieden. Es werden zwar für ein paar Extrawünsche zusätzliche Kosten anfallen, diese sind aber sehr überschaubar. Auch haben wir uns bei Firma Bischoff gut beraten und aufgehoben gefühlt.

 

Wir haben zwei weitere Rechnungen von WETON Massivhaus erhalten. Die fünfte Abschlagsrechnung, die mit 10% der Auftragssumme bei Fertigstellung der Dacheindeckung zu Buche schlägt und eine Rechnung über die von uns bisher zusätzlich gewählten Leistungen.

 

Bemusterung, Sanitär und Hausanschlüsse

13.08.2014

Mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus haben wir heute das weitere Vorgehen abgestimmt. Aufgrund dessen, dass unser Bau wesentlich früher begonnen hat als geplant, fehlt dem Fensterbauer natürlich etwas Zeit. Voraussichtlich können die Fenster aber in KW 35 geliefert und eingebaut werden. Weiterhin wird das Gerüst von unserem Gerüstbauer nicht diese, sondern erst nächste Woche abgebaut. Weiterhin müssen wir einen vorab Besichtigungstermin mit unserem Versorger ausmachen, bevor dieser die Hausanschlüsse legen kann. Hier warten wir noch auf einen Rückruf von den Stadtwerken aus Grünstadt.

 

Darüber hinaus haben wir einen Termin mit der für unser Garagentor zuständigen Firma (Fa. Bischoff) ausgemacht. Dort werden wir morgen neben dem Garagentor auch die Garagentür bemustern. Da uns WETON bereits vorab alle Informationsunterlagen zu den Toren und Türen geschickt hat, sollte dieser Termin relativ schnell gehen.

 

Nachdem wir uns gestern Abend intensiv mit dem Angebot unseres Sanitärinstallateurs auseinandergesetzt haben, gibt es hier und da noch ein paar Fragen bzw. es fehlen noch ein paar Varianten. Hier werden wir Anfang nächster Woche entsprechend Rücksprache halten und uns darüber hinaus mit Herrn Pfannmüller auf der Baustelle treffen, um den Bau bzw. die Installationen gemeinsam durchzugehen.

 

Angebot Sanitär

12.08.2014

Im Briefkasten lag am Vormittag das Angebot von unserem Heizungs- und Sanitärinstallateur für die Sanitärobjekte, der Firma Pfannmüller. Dies gilt es jetzt durchzuarbeiten, da wir uns für einige Objekte Alternativen anbieten lassen und noch keine abschließende Entscheidung getroffen haben. Trotzdem wird, ähnlich wie bei der Elektrik, auch hier noch eine stattliche Summe zusätzlich fällig. Dies liegt u.a. an den Duschkabinen und den Badmöbeln, die preislich doch deutlich zu Buche schlagen.

 

Die Arbeit ruht ...

11.08.2014

Heute wurde auf unserer Baustelle, zum ersten Mal seit dem Spatenstich am 20.06.2014, nicht gearbeitet. Im Laufe der Woche soll das Gerüst abgebaut werden. Danach wird es mit den Rollläden, Fenstern, der Elektrik und dem Sanitär weitergehen. Darüber hinaus stehen auch weitere Erdarbeiten rund ums Haus an.

 

Solaranlage

08.08.2014

Da nächste Woche das Gerüst abgebaut wird, hat unsere Sanitärfirma (Pfannmüller) heute die Solaranlage für das Warmwasser auf dem Dach installiert und die Leitungen bzw. die Abluftrohre zum Haustechnikraum gelegt sowie den dazugehörigen Lüfterziegel gesetzt.  

 

 

Abschluss der Dachdeckerarbeiten

07.08.2014

Im Laufe des Vormittags wurde die noch fehlende Dachrinne der Garage angebracht. Darüber hinaus sind die Ziegel der Gaube im Bereich der Regenabflussrinnen zugeschnitten worden. Im Gespräch mit dem Vorarbeiter der Firma Styner ergab sich, dass noch ein weiterer Lüfterziegel fehlt bzw. gesetzt werden muss. Dieser ist gleich bestellt und mit den fehlenden Ziegeln gegen Mittag geliefert und eingebaut worden. Somit konnten die Dachdeckerarbeiten heute vollständig abgeschlossen werden.

 

Arbeiten am Dach und Einbau der Bautür

06.08.2014

Entgegen unseren Erwartungen ging es heute, trotz teilweise fehlender Ziegel, mit den Arbeiten an den Dächern weiter. Der Kamin wurde mit Schindeln verkleidet und der Giebel am Haus fertiggestellt. Auch einige Lüfterziegel und Wasserabläufe wurden gesetzt sowie das Dachfenster des Speichers eingebaut. Auch der Container mit den fehlerhaften Ziegeln wird immer voller, wobei wohl noch einige Ziegel hinzukommen werden.

 

Darüber hinaus wurde die Bautür von Firma Baumgärtner geliefert und eingebaut.


 

Dacheindeckung und "Qualitätsproblem" Ziegel

05.08.2014

Heute wurde mit dem Decken der beiden Dächer begonnen. Die Arbeiten an der Garage konnten, bis auf im Bereich der fehlenden Dachrinne, abgeschlossen werden. Das Hausdach wird heute leider nicht fertig werden. Dies liegt jedoch nicht an unserer Dachdeckerfirma, sondern an einem Produktionsfehler bei der Firma Braas. Zahlreiche Ziegel weisen Absplitterungen bzw. kleine Schäden an der Beschichtung auf. Das Problem ist bei Braas aber bereits bekannt und wird auch behoben bzw. die fehlerhaften Ziegel werden entsprechend ausgetauscht. Da die fehlenden Dachziegel voraussichtlich am Donnerstag geliefert werden, wird es mit den Arbeiten am Dach wahrscheinlich auch erst an diesem Tag weitergehen. Wir sehen es jedoch sehr positiv, dass unsere Dachdeckerfirma die Ziegel nicht einfach verbaut, sondern nur einwandfreie verwendet und darüber hinaus das "Problem" auch direkt und offen kommuniziert hat. Leider ist ein solcher Standard respektive ein solches Vorgehen ja auch nicht immer normal, wie Erfahrungen von Freunden bzw. die Berichte in den einschlägigen Foren zeigen.

 

Nach dem Gespräch bzw. der Baubegehung mit unserem Elektriker am vergangenen Freitag haben wir heute das Angebot von ihm erhalten. Hinsichtlich der ein oder anderen Position werden wir noch Rücksprache halten. Generell zeigt sich aber schon jetzt, dass hier nochmal eine stattliche Summe auf uns zukommt.

 

Lattung, Regenrinnen und Fallrohre

04.08.2014

Im Laufe des Vormittags sind die noch fehlenden Querlatten von unserer Dachdeckerei (Styner Dachdeckerei) angebracht worden. Parallel dazu wurde mit dem Anbringen der Regenrinnen, der Abschlussbleche und dem Anschluss der Fallrohre begonnen. Im Großen und Ganzen konnten diese Arbeiten heute abgeschlossen werden. Lediglich die linke Regenrinne der Garage, welche zum Haus hin installiert wird, konnte aufgrund des Baugerüsts noch nicht angebracht werden. Morgen wird voraussichtlich mit dem Eindecken der beiden Dächer begonnen.

 

Dachstühle - Status quo

02.08.2014

Die Arbeiter von unserer Dachdeckerei waren laut unserem Nachbar gestern bis in den Abend mit den Arbeiten an den Unterspannbahnen und der Konter- bzw. Querlattung beschäftigt. Das ist auch nicht selbstverständlich - vor allem an einem Freitag. Die Lattung ist mittlerweile fast komplett fertig. Lediglich auf der Nordseite fehlen noch ein paar Querlatten. Wegen fehlendem Material konnten diese gestern noch nicht ganz fertiggestellt werden.


 

Beplanung und Lattung der Dachstühle sowie Planung der Elektrik

01.08.2014

Die für unsere Dacheindeckung zuständige Firma (Styner Dachdeckerei) hat heute die Unterspannbahnen an den beiden Dachstühlen sowie die Konter- und Querlattung angebracht. Das Eindecken des Daches wird wohl im Laufe der nächsten Woche erfolgen.

 

Weiterhin haben wir uns mit unserem Elektriker (Massier Elektrotechnik) auf der Baustelle getroffen und sämtliche Elektroinstallationen besprochen. Der Termin hat etwas über vier Stunden in Anspruch genommen. Wie auch bei den bisherigen WETON-Partnern waren wir auch hier positiv von der Beratung und Unterstützung seitens Herrn Massiers begeistert. Obwohl, im Vergleich zu anderen Anbietern, von WETON Massivhaus schon mehr Steckdosen, LAN-Dosen etc. im Preis enthalten sind und wir darüber hinaus die Anzahl vertraglich auch noch weiter aufgestockt haben, sind noch einige Steckdosen, Brennstellen und Schalter hinzugekommen. Auch die Versenkung der Raumthermostate in der Wand, die SAT-Anlage, die zusätzliche FI-Sicherung, die Verlegung der Boxenkabel, Bewegungsmelder etc. werden den Preis für die Elektrik natürlich noch in die Höhe treiben. Aber für solche Fälle haben wir ja im Vorfeld für die Bemusterung einen gewissen Puffer eingerechnet.

 

Darüber hinaus haben wir Post von WETON Massivhaus bekommen. Die vierte Abschlagsrechnung lag im Briefkasten und schlägt mit 10% der Auftragssumme bei Fertigstellung des Dachstuhsl zu Buche.

Fakten zum Bau

Wo: Grünstadt

Was: Einfamilienhaus mit Garage

Wann: 2014 / 2015

Grundstück: 588 m²

Wohnfläche: 176 m²

Garagenfläche: 58 m²

Baufirma: WETON Massivhaus

Bauzeit

Vertragsunterzeichnung:

  • 27.02.2014 bei WETON Massivhaus in Frankenthal

Spatenstich:

  • 20.06.2014

Hausübergabe:

  • 17.04.2015

Anstehende Arbeiten:

  • Anlegen des Gartens

Bautagebücher

Besucherzähler