Wir bauen mit WETON Massivhaus
Wir bauen mit WETON Massivhaus

Bautagebuch - Januar 2015

 

Kamin und Pumpe Zisterne

29.01.2015

Der Kamin ist heute fertig gemauert, die Rohre an den Schornstein angeschlossen und ein weiterer Lüftungsgitterrahmen sowie die Putzschienen gesetzt worden. Darüber hinaus wurde das noch fehlende Lüftungsgitter im Flur eingeputzt. Jetzt müssen der Kamin nur noch verputzt und die eigentlichen Lüftungsgitter eingesetzt werden.

Auch im Haustechnikraum ist gearbeitet worden. Firma Pfannmüller (Sanitär) hat die Pumpe für die Zisterne geliefert und angeschlossen. Viel Platz ist an der Ostwand des Haustechnikraumes nun nicht mehr. Aber die Pumpe dürfte auch das letzte größere Teil gewesen sein, das hier einen Platz finden muss.

Zudem lag heute der Stromlieferungsauftrag von den Stadtwerken Grünstadt im Briefkasten. Ebenso wie bei Gas und Wasser, werden wir auch hier erstmal bei den Stadtwerken bleiben und uns im Laufe der nächsten Monate mit den eventuell in Frage kommenden Anbietern auseinandersetzen.

Die Luftfeuchtigkeit hat sich zum Vortag nicht großartig verändert. Im Erdgeschoss lagen die Werte am frühen Abend zwischen 42% und 48%. Im Obergeschoss bewegten sie sich unverändert zwischen 37% und 39%.

 

Aufstellung Kamineinsatz etc.

28.01.2015

Zu unserer Freude ist es unserem Kaminbauer (Stephan Kohl) trotz Gerüst doch gelungen, den Kamineinsatz ins Haus und an seinen Standort zu bringen. Die gestern provisorisch gesetzten Steine wurden heute verklebt und das Lüftungsgitter nun an der richtigen Stelle positioniert. Darüber hinaus ist der Kamineinsatz schon teilweise eingemauert worden. Auch die Kernbohrungen für die beiden Lüftungsgitter sind bereits gemacht und eines der Lüftungsgitter zum Flur hin wurde eingebaut. Zudem ist die Ofensteuerung schon teilweise angeschlossen worden.

Durch die Kaminbauarbeiten ist natürlich auch die Luftfeuchtigkeit wieder etwas gestiegen, zumindest im Erdgeschoss. Dort lagen die Werte am Abend zwischen 43% und 51%. Im Obergeschoss bewegten sie sich zwischen 37% und 39%.

 

Beginn der Arbeiten am Kamin

27.01.2015

Heute wurde mit den ersten Arbeiten an unserem Kamin im Wohnzimmer begonnen. Es sind weitere Steinreihen und der Rahmen eines Lüftungsgitters provisorisch gesetzt worden. Darüber hinaus wurden weiteres Material sowie der Kamineinsatz geliefert. Aufgrund des Gerüstes konnte der Einsatz jedoch noch nicht ins Haus gebracht werden. Hinsichtlich der Transportmöglichkeiten hat unser Kaminbauer (Stephan Kohl) heute nochmal Rücksprache mit dem Hersteller gehalten. Der Rahmen des Kamineinsatzes ist stabil genug, so dass dieser auch gekippt werden kann und somit nicht zwingend stehend transportiert bzw. getragen werden muss. Wäre dies der Fall gewesen, dann hätte unser Kaminbauer erst nach Abbau des Gerüstes den Einsatz ins Haus bringen können. Dies hätte zwangläufig auch zu einer Verzögerung bei den Malerarbeiten und den Folgegewerken geführt. Sofern alles wie geplant bzw. angedacht klappt, wird morgen der Kamineinsatz an seinen Standort im Wohnzimmer gebracht. Somit dürfte den Arbeiten dann auch nichts mehr im Wege stehen.

Die Luftfeuchtigkeit bewegt sich weiterhin im Bereich der Werte der Vorwoche. Im Erdgeschoss lagen diese zwischen 39% und 46% und im Obergeschoss zwischen 37% und 40%.

 

Anlieferung Material und Rechnung WETON

23.01.2015

Wie gestern bereits angekündigt, ist ein Teil des Materials für den Kamin angeliefert worden. Die eigentlichen Arbeiten werden wahrscheinlich in der kommenden Woche beginnen.

Im Briefkasten befand sich wieder einmal eine Rechnung. Diesmal von WETON Massivhaus, für die nachträglich hergestellten und anschließend wieder verspachtelten Schlitze der Ofensteuerung im Wohnzimmer und für die doppelte Lattung unter den Gipskartonplatten im Bad, Flur und dem Treppenraum. Die doppelte Lattung ist wegen der Einbautiefe der Einbaustrahler im Flur und Bad des Obergeschosses notwendig geworden.

Hinsichtlich der Luftfeuchtigkeit gibt es zum Vortag keine großen Veränderungen. Im Erdgeschoss lagen die Werte zwischen 39% und 44% und im Obergeschoss bei 37%.

 

Abschluss der Arbeiten am Solarspeicher etc.

22.01.2015

Heute wurde der Solarspeicher fertig angeschlossen. Hierzu ist noch einiges an Rohren verlegt sowie die Leitungen der Solaranlage auf dem Dach angeschlossen worden. Zudem wurden die Ablaufleitungen für die Waschmaschine und die Gastherme angebracht. Auch die Einhand-Mischbatterie am Ausgussbecken und der Waschmaschinenwasserhahn sind im Haustechnikraum bereits installiert worden. Im Dusch-WC hat sich ebenfalls eine Kleinigkeit getan. Hier wurden die Anschlüsse für das Waschbecken gesetzt.

Weiterhin wurde der Silo, der das Material für den Grundputz enthalten hatte, abgeholt.

Darüber hinaus gab es heute auch mal wieder Post. Die Rechnung der Telekom für das Setzen des APL's im Haustechnikraum lag im Briefkasten. Sie schlägt mit 399,95 € zu Buche. Wir haben am Nachmittag gleich den Telefon- und Internetanschluss beantragt. Wir sind gespannt, wie lange das dauert. Wir nehmen auch gerne in Kauf, dass wir evtl. ein paar Wochen "umsonst" bezahlen, wenn die Anschlüsse dafür vor unserem Einzug Ende April eingerichtet sind. Dass dies oftmals nicht so problemlos vonstattengeht, zeigt sich bei unseren Nachbarn. Diese wohnen seit Oktober in ihrem Haus und warten noch immer auf ihren Telefon- und Internetanschluss.

Weiterhin hat sich heute unser Kaminbauer (Stephan Kohl) gemeldet. Voraussichtlich wird morgen bereits das erste Material für unseren Kamin geliefert.

Die Luftfeuchtigkeitswerte haben sich wieder leicht verändert. Im Erdgeschoss lagen die Werte zwischen 38% und 45% und im Obergeschoss bei 36%.

 

Pause auf der Baustelle und weiteres Angebot

21.01.2015

Auf der Baustelle hat sich heute einmal nichts getan. Wir haben lediglich in die Planen vor den Fenstern ein paar Schlitze geschnitten, um besser lüften zu können. Trotzdem ist der Luftaustausch bzw. die Luftzirkulation deutlich geringer als ohne die Planen bzw. beim bisherigen Querlüften.

Zudem lag heute im Briefkasten das Angebot für die Pflasterarbeiten von Hof und Terrasse von Firma Helmes. Obwohl wir bei allen Anbietern die gleichen Eckdaten abgegeben haben, werden unterschiedliche Massen und Kubikmeter als Grundlage angenommen. Wir werden die Arbeiten letztlich nun durch Firma Deister Garten-Creativ durchführen lassen. Neben der bereits erfolgten Vermessung des Grundstücks durch Herrn Mares von Firma Deister sind hier auch einige Positionen im Preis enthalten, die bei den anderen Anbietern nicht berücksichtigt wurden. Darüber hinaus sind gewisse Arbeiten zu einem Pauschalpreis angeboten worden, so dass hier keine weiteren Kosten auf uns zukommen. Auch der abzufahrende Boden ist mit deutlich mehr Kubikmetern kalkuliert, so dass wir auch hier auf der sicheren Seite sein sollten. Man merkt am Angebot sowie den berücksichtigten Positionen und Überlegungen dann doch, dass es sich bei Firma Deister, im Gegensatz zu den anderen Anbietern, um einen reinen Garten- und Landschaftsbauer handelt.

Bei den Luftfeuchtigkeitswerten bewegen wir uns im gleichen Bereich wie am Vortag.

 

Anschluss Solarspeicher und Innenputzarbeiten

20.01.2015

Neben Firma Stalla (Stuckateur) war heute auch Firma Pfannmüller (Sanitär) auf der Baustelle fleißig am Arbeiten. Sowohl bei der Haustüre als auch bei der Garagentüre wurden die noch ausstehenden Innenputzarbeiten vorgenommen. Somit sind die beiden Türen nun von beiden Seiten vollständig eingeputzt, damit dürften die Verputzerarbeiten vorerst abgeschlossen sein. Nun müssen wir erstmal zwei bis drei Wochen warten, bis der Grundputz getrocknet ist und Oberputz an der Fassade angebracht werden kann.

Darüber hinaus wurde heute mit dem Anschluss des Solarspeichers begonnen. Diese Arbeiten werden morgen voraussichtlich abgeschlossen. Weiterhin sind das Ausgussbecken und die dazugehörigen Wasserhähne im Haustechnikraum montiert worden. Hier werden wir aber noch eine kleine Änderung vornehmen und die beiden Wasserhähne gegen eine Einhand-Mischbatterie tauschen. Zudem sind in der Küche die Anschlüsse für die Spülmaschine und das Waschbecken angebracht worden.

Im Briefkasten lag heute Post von der Stadtverwaltung. Der Grundsteuerbescheid für das Jahr 2015 ist da und schlägt mit 46,95 € zu Buche.

Die Luftfeuchtigkeit liegt zu unserer Freude weiterhin in einem sehr guten Bereich. Im Erdgeschoss lag diese am frühen Abend zwischen 38% und 42% und im Obergeschoss zwischen 37% und 39%.

 

Grundputz und Sockel Garage

19.01.2015

Trotz des doch sehr kalten Wetters, die Temperaturen lagen in Grünstadt tagsüber zwischen 2° und 3°,  ging es heute mit den Verputzerarbeiten an der Garage weiter. Laut unserem Bauleiter von WETON Massivhaus ist der Grundputz unproblematischer als der Oberputz und kann auch bei niedrigen Temperaturen verarbeitet bzw. angebracht werden. Der Oberputz hingegen würde bei der aktuellen Wetterlage nicht verarbeitet und aufgetragen werden. Etwas Sorgen haben uns zwar die Temperaturen in den letzten zwei Nächten gemacht, die zwischen -2° und -4° lagen, sowie die in den nächsten Tagen zu erwarten Werte unter dem Gefrierpunkt, aber wir wollen hier nichts verschreien und sehen das Ganze erst einmal optimistisch. Neben dem Grundputz wurde auch der Sockel der Garage fertiggestellt. Zudem ist das Abzugsrohr der Dunstabzugshaube eingebaut worden.

Weiterhin haben wir bei unserem Treppenbauer (JOA) die Musterstufe der Innentreppe abgeholt. Somit steht der Farbwahl der Bodenbeläge des Obergeschosses nichts mehr im Wege.

Von den Stadtwerken ist darüber hinaus die Rechnung für den Baustrom und das Bauwasser sowie die erste Gasrechnung eingetroffen. Für alle Interessierten, unter dem Punkt "sonstige Baunebenkosten" haben wir diese Kosten konkret aufgeführt.

Die Luftfeuchtigkeitswerte weichen nur geringfügig von den Werten der letzten Tage ab. Im Erdgeschoss lag die Luftfeuchtigkeit am frühen Abend zwischen 40% und 45% und im Obergeschoss zwischen 36% und 39%.

 

Vorbereitungen Grundputzarbeiten Garage etc.

17.01.2015

Als wir am frühen Samstagmorgen auf die Baustelle kamen, waren die Arbeiter von Firma Stalla zu unserer großen Überraschung wieder am Werk. Im Bereich des Daches wurde der Erker verputzt sowie am Sockel des Hauses gearbeitet. Zudem wurden die Tür, das Fenster sowie das Garagentor und die Dachüberstände in Folie verpackt bzw. abgeklebt. Auch heute waren die Arbeiter von Firma Stalla um 18.30 Uhr noch am Arbeiten. Je nach Wetterlage wird es voraussichtlich in der kommenden Woche mit den Grundputz- und Sockelarbeiten  an der Garage weitergehen.

Bei der Luftfeuchtigkeit gab es gegenüber dem Vortag keine großen Veränderungen. Die Werte lagen im Erdgeschoss zwischen 43% und 48% und im Obergeschoss zwischen 37% und 39%.

 

Grundputz, Putzschienen Garage und Elektrik

16.01.2015

Heute ging es mit den Verputzerarbeiten weiter. An der West- und der Südwand des Hauses ist der Grundputz angebracht worden. Auch heute wird wieder länger gearbeitet. Um 18.30 Uhr waren die Arbeiter noch mit den Vorbereitungsmaßnahmen für den Sockel der Garage und dem Anbringen der Putzschienen beschäftigt.

Weiterhin hat Firma Massier (Elektrik) noch die fehlenden Schalter und Steckdosen im Bad und Dusch-WC gesetzt.

Am Vormittag hat uns Firma JOA (Treppen) angerufen und uns mitgeteilt, dass das Treppenstufenmuster zur Abholung bereit liegt.

Die Luftfeuchtigkeit ist wieder leicht gesunken. Am Abend lagen die Werte im Erdgeschoss zwischen 44% und 49% und im Obergeschoss zwischen 38% und 40%.

 

Grundputz, Haustüre und Bodeneinschubtreppe

15.01.2015

Seit dem frühen Morgen waren die Arbeiter von Firma Stalla (Stuckateur) wieder auf der Baustelle tätig. An der Ost- und der Nordwand ist der Grundputz angebracht worden. Zudem wurden an der West- und der Südwand noch Putzschienen befestigt sowie weitere Vorbereitungsmaßnahmen für die Grundputzarbeiten durchgeführt. Darüber hinaus wurden an der Garage ebenfalls die Putzschienen angebracht und der Sockel vorbereitet. Gegen 19.00 Uhr waren die Arbeiter noch immer auf der Baustelle tätig.

Darüber hinaus wurden von Firma Baumgärtner heute die Bodeneinschubtreppe und die Haustüre geliefert und beide auch eingebaut. Im Speicher sind bis zum Kamin und der Ausstiegsluke noch Pressspanplatten verlegt worden. Der Rest des Speichers wird  vorläufig erstmal so bleiben wie er ist. Somit kann zukünftig auch noch Feuchtigkeit über diesen nach außen abgegeben werden. Durch den Einbau der Bodeneinschubtreppe konnten wir heute zum ersten Mal seit langem wieder unseren Speicher sehen bzw. besichtigen. Weiterhin sind im Bereich der Schiebetüre zwischen Wohn-/Esszimmer und Küche an der Stirnseite der Wand noch Gipskartonplatten angebracht worden. Zudem wurden im Flur des Obergeschosses und im Bad die Löcher für die Deckeneinbaustrahler gebohrt und die Leitungen freigelegt.

Am frühen Abend haben wir auch noch unseren Bauleiter von WETON Massivhaus auf der Baustelle getroffen und mit ihm kurz den Bau begangen sowie noch offene Fragen geklärt.

Weiterhin haben wir heute die Rechnung für das Demontieren des elektrischen Bauanschlusses von den Stadtwerken Grünstadt erhalten. Diese schlägt mit 63,07 Euro zu Buche.

Die Luftfeuchtigkeitswerte haben sich gegenüber dem Vortag nicht großartig verändert. Im Erdgeschoss lagen diese heute Abend zwischen 45% und 51% und im Obergeschoss zwischen 43% und 48%.

 

Anlieferung Silo und Solarspeicher

14.01.2015

Im Laufe des Tages ist der Silo mit dem Material für den Außenputz angeliefert worden. Entgegen unserer Annahme war es heute auf der Baustelle ruhig. Das kann natürlich auch an dem nasskalten Wetter gelegen haben. Wir sind gespannt wann es weitergeht. Für die kommenden sieben Tage wird sich das Wetter laut Wettervorhersage leider nicht großartig ändern. Vielmehr ist ab Sonntag mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zu rechnen. Von daher ist es gut möglich, dass die Außenputzarbeiten erstmal warten müssen.

Gegen Abend hat dann Firma Pfannmüller (Sanitär) den 300 Liter Solarspeicher geliefert und im Haustechnikraum aufgestellt. Darüber hinaus wurde die Tür für den Verteiler der Fußbodenheizung im Obergeschoss eingebaut.

Gegenüber dem Vortag sind die Luftfeuchtigkeitswerte wieder etwas gesunken. Im Erdgeschoss lagen diese heute Abend zwischen 45% und 51% und im Obergeschoss zwischen 42% und 46%.

 

Vorläufiger Abschluss der Fliesenarbeiten etc.

13.01.2015

Neben dem Anbringen der Sockelleisten stand heute das Verfugen der Fliesen an. Im Anschluss wurde der Boden gereinigt und die Baustelle aufgeräumt. Sobald die Türzargen montiert sind, wird es mit den noch ausstehenden Arbeiten weitergehen. Dann werden die restlichen Sockelfliesen angebracht, die Dehnfugen mit Silikon ausgespritzt und der Bereich unmittelbar vor der momentan noch fehlenden Eingangstür gefliest. Von Firma Hammer + Postel wurden uns mehrere Fliesenpakete dagelassen. Ein Teil ist noch für die Fliesenarbeiten im Haustürbereich. Der andere Teil ist als Ersatz für eventuell einmal anstehende Reparaturen gedacht.

Unser Bauleiter war heute ebenfalls auf der Baustelle und hat den Mauerkasten für die Dunstabzugshaube vorbeigebracht sowie den Bau inspiziert. Da die Vorbereitungen für die Außenputzarbeiten am Haus im Prinzip abgeschlossen sind und zudem der Silo mit dem Putz noch nicht angeliefert wurde, hat sich bei den Verputzerarbeiten heute nicht viel getan. Morgen wird es voraussichtlich mit den Vorbereitungsarbeiten an der Garage und dem Einbau des Mauerkastens weitergehen.

Während am frühen Morgen die Luftfeuchtigkeit im ganzen Haus wieder gesunken war, hat sich die Situation durch das Verfugen der Fliesen wieder deutlich verändert. Um 16:00 Uhr lag die Luftfeuchtigkeit im Erdgeschoss zwischen 50% und 58% und im Obergeschoss zwischen 44% und 50%.

 

Fliesen- und Vorbereitung Außenputzarbeiten

12.01.2015

Seit dem frühen Morgen war unser Fliesenleger (Hammer + Postel) wieder am Werk. Neben den Fliesenarbeiten im Dusch-WC wurden auch fast alle Sockelleisten angebracht. Morgen wird es u.a. mit dem Verfugen der Fliesen weitergehen.

Parallel dazu haben die Vorbereitungen zu den Außenputzarbeiten durch Firma Stalla begonnen. Es wurden der Sockel verputzt und die Fenster, die Fensterbretter, die Pfetten und die Dachüberstände mit Planen und Klebeband abgehängt bzw. eingepackt. Zudem sind unter den Fensterbrettern der Türen im Obergeschoss die Dämmungen angebracht und an sämtlichen Ecken des Mauerwerks sowie der Fenster die Putzschienen gesetzt worden. Die Vorbereitungsmaßnahmen werden morgen am Haus und dann auch an der Garage voraussichtlich weitergeführt. Weiterhin wird morgen der Silo mit dem Außenputz geliefert, so dass mit dem Verputzen der Fassade am Mittwoch begonnen werden kann, sofern letztlich auch die Temperaturen mitspielen.

Am Vormittag haben wir auch bei unserem Kaminbauer (Stephan Kohl) vorbeigeschaut und mit ihm über das weitere Vorgehen bzw. den Beginn der Kaminarbeiten gesprochen. Uns wurde zugesagt, dass die Arbeiten frühestens in der 5. Kalenderwoche beginnen und spätestens in der 6. Kalenderwoche abgeschlossen werden.

Auch mit unserem Bauleiter hatten wir heute Vormittag Kontakt. Mit ihm haben wir noch  fällige Arbeiten an der Fassade besprochen, welche noch vor den Außenputzarbeiten erledigt werden müssen. Zudem wollte er den Mauerkasten für die Dunstabzugshaube auf der Baustelle vorbeibringen und die Höhe des Sockels an der Garage markieren. Dies hat heute nicht mehr geklappt, wird aber morgen mit Sicherheit erfolgen.

Während der letzten Tage lag die Luftfeuchtigkeit im Erdgeschoss zwischen 43% und 48%. Im Obergeschoss legen die Werte mit 41% bis 45% etwas darunter. Trotz der Fliesen- und Sockelarbeiten haben sich die Luftfeuchtigkeitswerte nur minimal verändert. Am späten Abend lagen diese im Erdgeschoss zwischen 44% und 50% und im Obergeschoss zwischen 43% und 47%.  

 

Zuschnitt Sockelleisten sowie Estricharbeiten

09.01.2015

Im Haustechnikraum wurden heute die beiden Sockel um die aus dem Boden kommenden Rohre erstellt. Zudem wurde im Bereich des Abwasserrohres des Dusch-WC's die Unterkonstruktion für die Fliesen errichtet sowie die Fliesen zugeschnitten und verlegt. Darüber hinaus sind für alle Räume die Sockelleisten zugeschnitten worden. Weiterhin wurden die noch ausstehenden Estricharbeiten erledigt. Die Kaminaussparung ist abgedichtet und im unteren Bereich mit Styrodur und einer Drahtmatte ausgelegt worden. Anschließend wurde hier, ebenso wie im Eingangstürbereich, der Estrich verlegt. Bei unserem Treffen mit Herrn Postel auf der Baustelle haben wir gemeinsam mit seinem Fliesenleger die endgültige Ausrichtung der Fliesen im Dusch-WC festgelegt. Diese Arbeiten werden Anfang nächster Woche ausgeführt. Bis Dienstag dürften dann auch die Fliesenarbeiten, bis auf im Bereich der Eingangstüre und die Sockelarbeiten im Bereich der Türzargen, beendet sein. Herr Postel war zudem so nett und hat uns heute noch einen Kanister Spezialreiniger für die Endreinigung der Fliesen dagelassen, mit dem wir nach Beendigung aller Innenausbauarbeiten nochmal den Fliesenspiegel final reinigen können. 

Am frühen Morgen lagen die Luftfeuchtigkeitswerte im Erd- und Obergeschoss leicht unter den Werten des Vorabends. Im Laufe des Tages sind die Werte im Erdgeschoss allerdings wieder angestiegen und lagen am Nachmittag zwischen 57% und 63%. Als wir um 21:00 Uhr nochmal auf der Baustelle waren, hatten sich die Werte doch deutlich gesenkt. Im Erdgeschoss lagen diese nun zwischen 45% und 50% und im Obergeschoss zwischen 41% und 46%.

 

Fliesenarbeiten im Erd- und Obergeschoss

08.01.2015

Im Erdgeschoss wurden die Bodenfliesen, mit Ausnahme der Fliesen im Dusch-WC, der Fliesen vor der Eingangstür und der Fliesen für die Rohrverkleidungen im Haustechnikraum, alle verlegt. Morgen werden neben den noch ausstehenden Arbeiten voraussichtlich die Sockelfliesen angebracht und die Bodenfliesen verfugt. Zudem sind im Obergeschoss die Bodenfliesen im Bad komplett verlegt worden, so dass hier nur noch verfugt werden muss. Morgen dürften darüber hinaus die Styrodurplatten und der Estrich im Bereich des Kamins verlegt werden, so dass der Kaminbauer in ca. zwei Wochen mit dem Aufstellen und Mauern des Kamins beginnen kann. Hinsichtlich der Bodenfliesen im Dusch-WC werden wir uns morgen mit Herrn Postel nochmal auf der Baustelle treffen, um die endgültige Ausrichtung der Fliesen gemeinsam mit ihm und seinem Fliesenleger zu besprechen.

Am Nachmittag sind wir noch kurz bei unserem Treppenbauer (JOA) vorbeigefahren, um uns eine Musterstufe bzw. ein Musterstück für die Farbabstimmung auf das Laminat zu besorgen. Leider war keine passende Stufe vorrätig. Herr Joa hat uns aber direkt angeboten, für uns ein Musterstück fertigen zu lassen und gibt uns Bescheid, sobald dieses abgeholt werden kann.

Die Luftfeuchtigkeit ist im Erdgeschoss während des Tages bis auf 62% und im Obergeschoss bis auf 50% gestiegen. Mittlerweile sind die Feuchtigkeitswerte aber wieder gefallen. Um 21:00 Uhr lag die Luftfeuchtigkeit im Erdgeschoss zwischen 50% und 55% und im Obergeschoss zwischen 44% und 49%.

 

Fliesenarbeiten im Erdgeschoss

07.01.2015

Mit Ausnahme des Dusch-WC's wurden heute in allen Räumen des Erdgeschosses weiter Fliesen verlegt. Die Fliesenarbeiten werden voraussichtlich Anfang der kommenden Woche abgeschlossen. Lediglich im unmittelbaren Bereich der Haustüre ist ein Abschluss der Fliesenarbeiten momentan nicht möglich. Dies liegt daran, dass zunächst die Haustüre eingebaut und anschließend der Estrich in diesem Bereich final verlegt werden muss. Sobald der Estrich trocken ist, können auch hier die noch fehlenden Fliesen verlegt werden. Damit die bereits verlegten Fliesen am Eingang keinen Schaden nehmen, ist zur Absicherung eine schmale Fliesenreihe verlegt worden, um die Kanten der Fliesen zu schützen.

Am Vormittag haben wir auch mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus gesprochen. Die Eingangstür ist bei Firma Baumgärtner eingetroffen und soll in der kommenden Woche eingebaut werden. Zudem können wir das Standrohr an die Stadtwerke zurückgeben, da dieses nicht mehr benötigt wird.

Weiterhin haben wir mit unserem Küchenbauer (Segmüller) gesprochen und den Einbau der Küche um vier Wochen, auf KW 16, nach hinten verlegt.

Im Erdgeschoss ist die Luftfeuchtigkeit aufgrund der Fliesenarbeiten während des Tages bis auf 58% gestiegen. Durch das Lüften lag diese dort am späten Abend zwischen 42% und 45%. Im Obergeschoss haben sich die Werte gegenüber dem Vortag nicht verändert.

 

Fliesenarbeiten und Estrich

06.01.2015

Auch heute ging es bereits in aller Früh mit den Fliesenarbeiten im Haus weiter. Im Flur, in der Küche sowie im Wohn-/Esszimmer und dem Arbeitszimmer sind weitere Bodenfliesen verlegt worden. Zudem wurde im Haustechnikraum der für die Hausanschlüsse entfernte Estrich wieder verlegt. Ebenso wurden die beiden Löcher in der Garage, die durch die "fehlgeschlagenen" Kernbohrungen der Stadtwerke im Estrich entstanden sind, verfüllt.

Darüber hinaus haben wir uns heute Mittag mit Herrn Massier (Elektrik) auf der Baustelle getroffen und offene Fragen geklärt sowie das weitere Vorgehen besprochen. Auch für die Änderung bei den Lautsprecherbuchsen haben wir eine adäquate und praktikable Lösung gefunden. Mit den finalen Elektroarbeiten wird es weitergehen, sobald der Innenausbau im Prinzip abgeschlossen ist.

Dadurch, dass aufgrund der Fliesenarbeiten die Heizung im Erdgeschoss ausgeschaltet wurde, ist die Raumtemperatur im unteren Stockwerk auf ca. 18° gesunken. Trotz der Fliesenarbeiten und der damit einhergehenden Feuchte lagen die Luftfeuchtigkeitswerte am frühen Abend im Erdgeschoss zwischen 39% und 43%. Im Obergeschoss wurden bei einer Raumtemperatur von ca. 25° Werte zwischen 40% und 43% erreicht.

 

Beginn der Verlegearbeiten der Bodenfliesen

05.01.2015

Als wir heute Morgen um 07.00 Uhr auf die Baustelle zum Lüften kamen, war unser Fliesenleger (Hammer + Postel) schon auf der Baustelle zu Gange. Im Laufe des Vormittags wurden dann die Böden grundiert und im Bad sowie dem Dusch-WC die Bodenabdichtung im Umfeld der Duschen angebracht. Gegen Mittag war dann auch Herr Postel auf der Baustelle und hat mit seinem Mitarbeiter die Positionierung der Fliesen sowie die Einmessung vorgenommen. Zudem wurde nochmal die Restfeuchte des Estrichs bestimmt. Diese liegt gegenwärtig bei maximal 0,2% und somit unter dem für die Verlegearbeiten notwendigen Maximum von 0,3%. Weiterhin ist am Nachmittag mit dem Verlegen der ersten Fliesen im Flur, dem Wohn-/Esszimmer und der Küche begonnen worden. Mit den Verlegearbeiten wird es morgen weitergehen. Darüber hinaus werden noch zusätzliche Fliesen sowie fehlendes Material geliefert.

Die Luftfeuchtigkeit lag in den letzten Tagen im Erdgeschoss immer zwischen 36% und 39% und im Obergeschoss zwischen 38% und 41%. Durch die heutigen Fliesenarbeiten ist die Luftfeuchtigkeit im Erdgeschoss wieder gestiegen. Am frühen Abend lag sie dort zwischen 45% und 50%.

 

Neujahr 2015 und Ausblick

01.01.2015

Wir wünschen allen ein frohes, schönes und gesundes Jahr 2015.

Die Arbeiten auf der Baustelle werden noch bis kommenden Montag ruhen. Dann wird es mit den Fliesenarbeiten im Erd- und Obergeschoss weitergehen. Aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeitswerte laufen die Bautrockner momentan nicht. Mit den nun anstehenden Fliesenarbeiten wird sich dies wieder ändern. Die Luftfeuchtigkeit liegt gegenwärtig im Erd- und Obergeschoss zwischen 37% und 42%. 

Fakten zum Bau

Wo: Grünstadt

Was: Einfamilienhaus mit Garage

Wann: 2014 / 2015

Grundstück: 588 m²

Wohnfläche: 176 m²

Garagenfläche: 58 m²

Baufirma: WETON Massivhaus

Bauzeit

Vertragsunterzeichnung:

  • 27.02.2014 bei WETON Massivhaus in Frankenthal

Spatenstich:

  • 20.06.2014

Hausübergabe:

  • 17.04.2015

Anstehende Arbeiten:

  • Anlegen des Gartens

Bautagebücher

Besucherzähler