Wir bauen mit WETON Massivhaus
Wir bauen mit WETON Massivhaus

Bautagebuch - Oktober 2014

 

Estrich Dusche und Fliesenarbeiten

31.10.2014

Heute haben die Mitarbeiter unseres Fliesenlegers (Hammer + Postel) den Estrich sowie die Dämmung im Dusch-WC verlegt. Zudem wurde das Fensterbrett in diesem Raum erhöht, um einen saubereren Abschluss zwischen Fliesen und dem eigentlichen Fensterrahmen zu erreichen. Auch im Bad ging es mit den Arbeiten weiter. Hier wurden die Vormauerungen verputzt. Darüber hinaus sind im Duschbereich die Wandfliesen und die der Dekorsäule angebracht worden.

Am Vormittag haben wir wie geplant Rücksprache mit den Stadtwerken hinsichtlich des Installationstermins für die Hausanschlüsse gehalten. Die Arbeiten sollen nun doch in der kommenden Woche beginnen. Aus diesem Grund werden wir am Montag gleich mit der für unser Garagentor zuständigen Firma (Bischoff) Kontakt aufnehmen, um den rechtzeitigen Einbau von Tor und Türe sicherzustellen.

Weiterhin ist uns aufgefallen, dass sich im Bereich des Erkers neben der großen Terrassentüre ein Riss gebildet hat. Wie mit diesem umzugehen bzw. was in diesem Zusammenhang zu unternehmen ist, werden wir in der kommenden Woche mit unserem Bauleiter klären.

Die Luftfeuchtigkeit im Haus ist nochmal leicht angestiegen. Sie betrug heute bei geschlossenen Fenstern ca. 98% bei 12 Grad.

 

Estrich Dusche, Duschrinnen und Fliesen

30.10.2014

Nachdem gestern die Mauerabdichtungen an den Wänden der Duschen im Erd- und Obergeschoss sowie ein Teil der Vormauerungen erstellt wurden, ging es heute mit den Arbeiten im Bad und Dusch-WC weiter. Im Laufe des Vormittags hat Firma Pfannmüller (Sanitär) die Ablaufrinnen in den beiden Duschen installiert. Somit konnte unser Fliesenleger (Hammer + Postel) den Estrich sowie die Dämmung in der Dusche des Bads im Obergeschoss verlegen. Zudem wurde die Duschnische abgedichtet und die Vormauerung im Bereich der Toilette und des Bidets erstellt. Darüber hinaus sind im Bad bereits die ersten Wandfliesen angebracht worden.

Weiterhin waren die Stadtwerke heute nochmal bei uns auf der Baustelle und haben den Verlauf der Leitungen, die Stellen für die Kernbohrung in der Garage sowie den Standort der einzelnen Zähler markiert. Hinsichtlich des konkreten Installationstermins kontaktieren wir morgen nochmal die Stadtwerke. In diesem Zusammenhang haben wir auch mit Firma Bischoff Rücksprache gehalten. Das Garagentor und die Türe werden voraussichtlich erst in der kommenden Woche eingebaut. Zeitlich sollte dies aber reichen, so dass es beim Einbau und dem Verlegen der Hausanschlüsse zu keinen weiteren Verzögerungen kommen sollte.

Auch heute lag wieder einmal Post im Briefkasten. Die Rechnung von Firma FENCON (Fenster + Rollläden) für den von uns ausgewählten höheren Sicherheitsstandard an den Fenstern ist da.

Auch die Luftfeuchtigkeit hat sich wieder verändert. Diese betrug heute bei geschlossenen Fenstern ca. 96% bei 12,5 Grad.

 

Fliesen, Bäder und Klimaüberwachung

29.10.2014

Am Vormittag haben die Mitarbeiter unserer Fliesenlegerfirma (Hammer + Postel) die Arbeit aufgenommen. Aktuell werden zum einen nur vorbereitende Maßnahmen wie das Erstellen der Vormauerungen getätigt, andererseits wird lediglich mit den Fliesenarbeiten an den Wänden begonnen, da dort der Putz bereits hinreichend trocken ist. Die Verlegearbeiten der Bodenfliesen werden wohl erst im Januar starten, da der Estrich nach Setzen der Hausanschlüsse noch ca. 6 Wochen trocknen muss. Herr Postel hat uns in diesem Zusammenhang erklärt, dass eine Verlegung der Bodenfliesen erst in Frage kommt, wenn der Estrich eine Restfeuchte von maximal 0,3% aufweist. Parallel zum Beginn der Fliesenarbeiten haben wir uns mit Herrn Postel auf der Baustelle getroffen, um Einzelheiten direkt vor Ort zu besprechen. Hier haben sich dann auch noch ein paar kleinere Änderungen, wie beispielsweise das Vorsetzen einer Abmauerung oder der Wegfall der Duschnische und der Dekorsäule des Bades im Erdgeschoss, ergeben. Herr Postel hat in diesem Zusammenhang direkt Rücksprache mit Herrn Pfannmüller (Sanitär) gehalten, ob gewisse Änderungen so möglich sind bzw. dass das dafür notwendige Material gleich mitgebracht wird. Auch hier zeigen sich die kurzen Kommunikationswege, die sehr gute Abstimmung und die gute Vernetzung der von WETON Massivhaus eingesetzten Unternehmen untereinander.

Zudem haben wir im Haus mehrere Thermo-Hygrometer aufgestellt, um die Entwicklung der Luftfeuchtigkeit zu beobachten. Die Luftfeuchtigkeit ist bei geschlossenen Fenstern mit ca. 88% bei 11 Grad momentan doch noch sehr hoch.

 

Veränderung Raumklima, Hausanschlüsse etc.

28.10.2014

Durch den Einbau der Rollläden hat sich das Klima im Haus spürbar verändert. Man merkt jetzt deutlich die hohe Luftfeuchtigkeit. Zwar hilft in diesem Zusammenhang das permanente Lüften, jedoch beschleunigen die momentan vorherrschenden niedrigen Temperaturen nicht gerade den Trocknungsprozess. Von daher hoffen wir auf eine schnelle Installation der Hausanschlüsse, damit wir die Heizung entsprechend einsetzen können.

Darüber hinaus haben wir Post von WETON Massivhaus erhalten. Im Briefkasten lag die 8. Abschlagsrechnung, welche mit 10% der Bausumme bei Verlegung des Estrichs zu Buche schlägt.

Weiterhin haben wir mit den Stadtwerken hinsichtlich der Hausanschlüsse Rücksprache gehalten. Wenn alles optimal läuft, dann soll mit den Installationsarbeiten bereits im Laufe der kommenden Woche begonnen werden, spätestens jedoch die Woche darauf.

 

Rollläden

27.10.2014

Heute wurden von Firma FENCON die Rollläden eingebaut und an die dafür vorgesehenen Elektroleitungen angeschlossen. Das Garagentor bzw. die Garagentür werden voraussichtlich in den nächsten Tagen eingebaut. Hinsichtlich des Termins für die Installation der Hausanschlüsse werden wir morgen mit den Stadtwerken nochmals Rücksprache halten.

 

Estrich und Auftrag Hausanschlüsse

23.10.2014

Heute waren wir, mit Ausnahme der kurzen Begehung des Haustechnikraums am Montag, zum ersten Mal seitdem der Estrich verlegt wurde, wieder im Haus. Vor allem in den Ecken, Nischen und zum Mauerwerk hin sieht man deutlich, dass der Estrich doch sehr unterschiedlich schnell trocknet. Ähnliches zeigt sich bei den Wänden, wobei hier der Trocknungsprozess schon deutlich fortgeschrittener ist. Wir selbst werden nun die Zeit bis zur Installation der Hausanschlüsse primär zum weiteren Lüften nutzen. Das Lüften wird momentan auch dadurch unterstützt, dass noch keine Rollläden montiert sind und somit über die Rollladenkästen eine zusätzliche "Dauerbelüftung" stattfindet.

Darüber hinaus werden wir uns in der kommenden Woche mit dem für die Fliesenarbeiten zuständigen Unternehmen (Hammer + Postel) auf der Baustelle treffen, um das weitere Vorgehen sowie etwaige Änderungen etc. zu besprechen.

Zudem haben wir heute den Stadtwerken den Auftrag für das Legen der Erdleitungen von Gas und Wasser von der Garage zum Haustechnikraum erteilt. Die Stromkabel wird unser Elektriker verlegen, da die Stadtwerke diese Arbeiten anscheinend nur sehr ungerne anbieten.

 

Mehrspartenanschluss

21.10.2014

Am Vormittag haben wir Rücksprache mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus bezüglich des etwas zu tiefen Mehrspartenanschlusses gehalten. Der Estrich wird in den nächsten Tagen um den Anschluss herum entfernt, so dass die Dichtung und die Leitung optimal eingebaut werden können.

 

Estrich Garage und Hausanschlüsse

20.10.2014

Nachdem in der vergangenen Woche der Estrich im Haus verlegt worden ist, wurde heute von Firma Neth der Estrich in der Garage verlegt. Sollte dieser schnell genug trocknen, könnten bereits am Freitag die Garagentür und das Garagentor eingebaut werden. Ansonsten verschieben sich diese Arbeiten auf die kommende Woche.

Weiterhin haben wir mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus das weitere Vorgehen besprochen. In diesem Zusammenhang waren wir heute auch nochmal bei den Stadtwerken bzw. haben mit diesen sowie mit der für die Tiefbauarbeiten zuständigen Firma (Helmes) die Baustelle besichtigt. Dabei ist aufgefallen, dass der Mehrspartenanschluss im Haustechnikraum etwas zu tief sitzt. Damit ein optimaler Anschluss der Leitungen möglich ist bzw. die Dichtungen optimal sitzen, muss um den Anschluss herum ein Teil des Estrichs wieder entfernt werden. Diesbezüglich werden wir morgen mit unserem Bauleiter Rücksprache halten.

Darüber hinaus haben wir, bei dem von unserem Rohbauer (SH Hochbau) empfohlenen Baustoffzentrum (Rahn-Handrich Bauzentrum), Terrassenplatten sowie das Pflaster für den Hof bemustert. Wir warten nun gespannt auf das Angebot von Herrn Hoffmann (SH Hochbau).

 

Estrich

15.10.2014

Heute wurde von Firma Neth der Estrich im Erd- und Obergeschoss verlegt. Als wir um 19:00 Uhr noch einmal an der Baustelle vorbeigeschaut haben, standen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. In den kommenden Tagen darf der Estrich zunächst nicht betreten werden. Sobald wir wieder ins Haus "dürfen", ist erstmal wieder kräftiges Lüften angesagt. Weiterhin führt der Umstand, dass die Hausanschlüsse erst in zwei bis drei Wochen gelegt werden dazu, dass sich die Trocknungszeit des Estrichs verlängern wird.

 

Warten auf den Estrich

13.10.2014

Im Laufe dieser Woche soll, laut unserem Bauleiter von WETON Massivhaus, voraussichtlich der Estrich verlegt werden. Die Zeit bis dahin nutzen wir noch zum kontinuierlichen Lüften.

 

Herbstfest bei WETON

11.10.2014

Beim heutigen Herbstfest von WETON Massivhaus in Frankenthal können wir aufgrund eines anderen Termins leider nicht anwesend ein. Wir wären gerne dabei gewesen, da wir die Möglichkeit eines Austauschs mit WETON und den anderen Bauherren in gemütlicher Atmosphäre für eine tolle Idee halten.

 

Abschluss der Arbeiten an der Fußbodenheizung

09.10.2014

Nachdem im Laufe des Vormittags im Erdgeschoss die letzten Bodendämmplatten sowie die Verbundplatten verlegt wurden, ging es mit dem montieren der Leitungen der Fußbodenheizung weiter. Bis zum Abend wurden auch diese Arbeiten abgeschlossen, so dass nun der Estrich verlegt werden kann.

Weiterhin haben wir mit unserem Bauleiter von WETON Massivhaus über das weitere Vorgehen Rücksprache gehalten. In der kommenden Woche sollen die Estricharbeiten starten. Da die Hausanschlüsse momentan noch nicht gelegt sind, wird der Estrich zunächst ohne Heizungsunterstützung trocknen müssen. Sobald das Sektionaltor und die Garagentür eingebaut  sind, werden die Stadtwerke die Anschlüsse legen und der heizungsunterstützenden Estrichtrocknung steht nichts mehr im Wege.

 

Heizungsarbeiten im Erd- und Obergeschoss

08.10.2014

Heute wurden die Bodendämmplatten im Erdgeschoss sowie im Wohnzimmer bereits die Verbundplatten für das Tackersystem der Fußbodenheizung verlegt. Darüber hinaus sind im gesamten Obergeschoss die Leitungen für die Fußbodenheizung montiert und an den Verteilerkasten angeschlossen worden.

Zudem haben wir bei Firma Segmüller den Wandanschluss für die Dunstabzugshaube in der Küche abgeholt und direkt bei WETON Massivhaus in Frankenthal vorbei gebracht. Somit kann nun auch die hierfür notwendige Kernbohrung in der Küche vorgenommen und der Anschluss entsprechend eingebaut werden.

 

Verlegung Verbundplatten und Zuleitung Gasbrennwerttherme

07.10.2014

Im Laufe des Tages sind auf den Bodendämmplatten im Obergeschoss die Verbundplatten für das Tackersystem der Fußbodenheizung verlegt worden. Diese Arbeiten konnten heute im Prinzip abgeschlossen werden. Morgen wird es somit primär im Erdgeschoss weitergehen. Im Dusch-WC, dem Arbeitszimmer und im Flur unter der Treppe hat Firma Pfannmüller die Bodendämmplatten bereits verlegt. Darüber hinaus wurden die Zuleitungen der Gasbrennwerttherme und des Ausdehnungsgefäßes verlegt, isoliert und im Bereich der Decke zugeputzt.

Zudem haben wir heute bei unserem Kaminbauer das Kabel für die elektronische Ofensteuerung abgeholt und in das dafür vorgesehene Leerrohr eingezogen. Es war sehr gut, dass wir das Kabel direkt bzw. bevor der Fußbodenaufbau abgeschlossen ist, durch das Leerrohr gezogen haben. Dies hätte sich im Nachhinein aufgrund der Biegungen bzw. des Verlaufes des Leerrohres ansonsten sehr schwierig gestaltet.

 

Verlegung Bodendämmplatten und Heizung

06.10.2014

Firma Pfannmüller hat sich heute wieder ans Werk gemacht und mit dem Verlegen der Bodendämmplatten begonnen. Darüber hinaus wurde der Heizungsverteiler des Untergeschosses, die Gasbrennwerttherme sowie das Ausdehnungsgefäß der Heizungsanlage im Haustechnikraum installiert.

Zudem haben wir uns heute mit Herrn Hoffman (SH Hochbau) wegen der Pflasterarbeiten auf der Baustelle getroffen. Jetzt haben wir zunächst die Aufgabe, uns für ein Pflaster sowie etwaige Verlegungsmuster zu entscheiden. Auf dieser Basis wird uns Herr Hoffmann dann ein Angebot erstellen.

Darüber hinaus haben wir auch Rücksprache mit unserem Kaminbauer (Stephan Kohl) gehalten. Das Kabel wird morgen bestellt und soll, bevor das Verlegen der Bodendämmplatten abgeschlossen ist, in das dafür vorgesehene Leerrohr gelegt werden.

Auch das ständige bzw. kontinuierliche Lüften zeigt seine Wirkung. Der Innenputz trocknet zusehends.

 

Leitungen elektronische Ofensteuerung

02.10.2014

Heute hat Firma Massier die Elektroinstallationen für die elektronische Ofensteuerung installiert. Darüber hinaus haben wir auch heute das Haus kräftig gelüftet.

Fakten zum Bau

Wo: Grünstadt

Was: Einfamilienhaus mit Garage

Wann: 2014 / 2015

Grundstück: 588 m²

Wohnfläche: 176 m²

Garagenfläche: 58 m²

Baufirma: WETON Massivhaus

Bauzeit

Vertragsunterzeichnung:

  • 27.02.2014 bei WETON Massivhaus in Frankenthal

Spatenstich:

  • 20.06.2014

Hausübergabe:

  • 17.04.2015

Anstehende Arbeiten:

  • Anlegen des Gartens

Bautagebücher

Besucherzähler